Skip to main content
DE / EN
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Reinhart Waneck (*1945)

Staatssekretär für Gesundheit (2000-2004)

Reinhard Waneck war freiheitlicher Staatssekretär für Gesundheit von 2000 bis 2004. Der habilitierte Radiologie war unter anderem ärztlicher Direktor im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern in Wien und lange Jahre in der Wiener Ärztekammer aktiv.

Kurzbiografie

Reinhart Waneck wurde am 16. Oktober 1945 in Innsbruck geboren. Nach Volksschule und Realgymnasium in Wien absolvierte er das Studium der Medizin an der Universität Wien, wo er 1971 zum „Dr. med. univ.“ promovierte. In seiner Studienzeit wurde er Mitglied der akademischen Verbindung Wartburg zu Wien. Seine Turnusarztausbildung führte er in Oberösterreich, Wien und Schweden durch, in seiner Ausbildung zum Facharzt für Radiologie fielen Studienaufenthalte in Deutschland, den USA und Schweden.

Im Jahr 1985 habilitierte Waneck und wurde zum Vorstand der Radiologischen Abteilung im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern in Wien bestellt. Im Jahr 1994 wurde er zum außerordentlichen Universitätsprofessor ernannt, 1995 wurde er dann ärztlicher Direktor im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern in Wien.

Seit 1971 ist er Mitglied der FPÖ, im Jahr 1977 wurde er Mandatar der Wiener Ärztekammer für die überparteiliche Fraktion „Österreichisches Ärztekomitee“. Im Jahr 1992 wurde er Mandatar der Wiener Handelskammer, weiters ist er auch Mitglied des Akademischen Senats.

Im Jahr 2000 wurde er freiheitlicher Staatssekretär für Gesundheit, was er bis zum Jahr 2004 blieb. Seit 2018 ist er Universitätsrat der Medizinischen Universität Wien. Im Jahr 2003 wurde Univ.-Prof. Dr. Reinhart Waneck mit dem Großen Silbernen Ehrenzeichen am Bande für Verdienste um die Republik Österreich geehrt. Er ist Verfasser von über 200 Fachbeiträgen in in- und ausländischen Fachmedien, und ist unter anderem Mitglied im American Institut of Ultrasound in Medicine, sowie in der European Society of Cardiovascular and Interventional Radiology und im International College of Angiology (FICA) und im Verband für Medizinischen Strahlenschutz in Deutschland und Österreich.

Wesentliche politische Funktionen

1977–1999Mandatar der Wiener Ärztekammer
1992Mandatar der Wiener Handelskammer
2000–2004Staatssekretär für Gesundheit
© 2021 Freiheitliches Bildungsinstitut. Alle Rechte vorbehalten.