Skip to main content
DE / EN
DE / EN
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
© Parlament

Wilhelm Kindl (*1917; † 1998)

Abgeordneter zum Nationalrat (1953-1956 VdU, 1959-1966 FPÖ)

Landesparteiobmann der FPÖ Niederösterreich (1956-1970)

Wilhelm Kindl war ein freiheitlicher Politiker und Gewerkschafter. Er war von 1953 bis 1956 sowie von 1959 bis 1966 Abgeordneter zum Nationalrat und von 1956 bis 1970 Landesparteiobmann der FPÖ Niederösterreich.

Kurzbiografie

Wilhelm Kindl wurde am 10. Oktober 1917 in Sankt Valentin geboren und verstarb am 5. November 1998 in Neunkirchen. Nach Absolvierung der Pflichtschule erlernte er den Beruf des Gummifacharbeiters, wobei er eine Beschäftigung bei der Semperit AG fand. Er engagierte sich als Obmann-Stellvertreter des Angestelltenbetriebsrates, später als Betriebsratsobmann in der Semperit-Zentrale in Wien. 

Zunächst zog Wilhelm Kindl für den Verband der Unabhängigen von 1953 bis 1956 als Abgeordneter in den Nationalrat ein. Nach der Gründung der FPÖ im Jahr 1956, war von 1959 bis 1966 Freiheitlicher Abgeordneter im Nationalrat. Ab 1956 war er Landesparteiobmann der FPÖ Niederösterreich, was er bis zum Jahr 1970 blieb. Sein politischer Schwerpunkt galt als freiheitlicher Gewerkschafter und Mitglied des ÖGB-Bundesvorstandes  naturgemäß der Sozialpolitik. 1974 wurde er Bundessozialreferent der FPÖ. Er war im Nationalrat aber auch im Ausschuss für Landesverteidigung engagiert.

Wesentliche politische Funktionen

1953–1956      Abgeordneter zum Nationalrat (VdU)

1956–1970      Landesparteiobmann der FPÖ Niederösterreich

1959–1966      Abgeordneter zum Nationalrat (FPÖ)

Weblinks zur Person

Wilhelm Kindl auf der Parlaments-Homepage:

https://www.parlament.gv.at/WWER/PAD_00804/index.shtml#tab-Ueberblick

© 2022 Freiheitliches Bildungsinstitut. Alle Rechte vorbehalten.