Skip to main content
DE / EN
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Bundespräsidenten-Wahl 1986

Für die Bundespräsidentenwahl am 4. Mai 1986 stellten die Freiheitlichen keinen eigenen Kandidaten auf. Otto Scrinzi ließ sich als unabhängiger Kandidat für das Amt des Bundespräsidenten aufstellen. Die Mitbewerber waren Kurt Steyrer von der SPÖ, Kurt Waldheim von der ÖVP und Freda Meissner-Blau von den Grünen.

Kurzbeschreibung des Wahlkampfes und Wahlergebnis

Otto Scrinzi kandidierte auf eigene Hand und wurde nicht von der Partei unterstützt. Beim ersten Wahlgang im Mai 1986 erreichte er als Kandidat ohne Partei 55.724 Stimmen und damit rund 1,18 Prozent. Allerdings konnte sich Scrinzi mit diesem Ergebnis nicht für den zweiten Wahlgang qualifizieren, den Kurt Waldheim für sich entschied.

© 2021 Freiheitliches Bildungsinstitut. Alle Rechte vorbehalten.