Skip to main content
DE / EN
DE / EN
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
© Parlament

Dr. Michael Krüger (*1955)

Bundesminister für Justiz (2000)

Michael Krüger ist Rechtsanwalt und war freiheitlicher Justizminister sowie Abgeordneter zum Nationalrat.

Kurzbiografie

Michael Krüger wurde am 26. Dezember 1955 in Linz geboren. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Wien und Linz arbeitete Krüger als Anwalt.

Im Jahr 1994 wurde Krüger als freiheitlicher Abgeordneter in den Nationalrat gewählt, seine politischen Schwerpunkte lagen in der Medien- und Kulturpolitik. Er war unter anderem Obmann des Kulturausschusses des Nationalrates, Obmann des Ausschusses für Wissenschaft und Forschung, sowie Mitglied des Justizausschusses und des Verfassungsausschusses.

Nachdem die FPÖ im Jahr 2000 in die Regierungskoalition mit der ÖVP eintrat, wurde Michael Krüger Bundesminister für Justiz. Aus gesundheitlichen Gründen trat er jedoch bereits nach einem Monat zurück und wurde wieder Abgeordneter zum Nationalrat. Die Funktion des Bundesministers für Justiz übernahm Dieter Böhmdorfer.

Im Jahr 2002 schied er auch aus dem Nationalrat aus und beendete seine politische Karriere. Er arbeitet nunmehr als Anwalt für Medienrecht in Wien.

Wesentliche politische Funktionen

1994–2000       Abgeordneter zum Nationalrat

2000                  Bundesminister für Justiz

2000–2002       Abgeordneter zum Nationalrat

Weblinks zur Person

Michael Krüger auf der Parlaments-Homepage:

https://www.parlament.gv.at/WWER/PAD_02838/index.shtml

© 2022 Freiheitliches Bildungsinstitut. Alle Rechte vorbehalten.