Skip to main content
DE / EN
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
© Parlament

Dr. Dieter Böhmdorfer (*1943)

2000–2004      Bundesminister für Justiz und Konsumentenschutz

 

Dieter Böhmdorfer ist Rechtsanwalt und war freiheitlicher Justizminister in den Jahren 2000 bis 2004 sowie Abgeordneter zum Nationalrat.

Kurzbiografie

Dieter Böhmdorfer wurde am 11. Mai 1943 im böhmischen Trautenau (Trutnov) geboren. Nachdem seine sudetendeutsche Familie vertrieben wurde, wuchs Böhmdorfer in Wien auf, wo er nach seiner Matura Rechtswissenschaften studierte. In seiner Studienzeit trat er der Wiener Burschenschaft Silvania bei. Seit 1973 ist Böhmdorfer als selbständiger Rechtsanwalt in Wien tätig.

Seinen Weg in die Politik fand Böhmdorfer über Jörg Haider, zumal er zahlreiche Rechtsverfahren für die FPÖ betrieb. Im Jahr 2000 wurde Dieter Böhmdorfer als Nachfolger des Ministers Michael Krüger Bundesminister für Justiz und Konsumentenschutz in der schwarz-blauen Koalition unter ÖVP-Bundeskanzler Wolfgang Schüssel.

Böhmdorfer blieb bis ins Jahr 2004 im Amt, und war damit das längstdienende freiheitliche Regierungsmitglied.

Nach der Wahlniederlage bei der Europawahl 2004 zog sich Böhmdorfer aus der Politik zurück und nahm seinen Beruf als Rechtsanwalt wieder auf.

Wesentliche politische Funktionen

2000                Abgeordneter zum Nationalrat

2000–2004      Bundesminister für Justiz und Konsumentenschutz

2004–2005      Abgeordneter zum Nationalrat

Weblinks zur Person

Dieter Böhmdorfer auf der Parlaments-Homepage:

https://www.parlament.gv.at/WWER/PAD_08875/index.shtml

© 2022 Freiheitliches Bildungsinstitut. Alle Rechte vorbehalten.