Skip to main content
DE / EN
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Karin Landauer

Abgeordnete zum Wiener Landtag und Mitglied des Gemeinderats 1987-1991
Stadträtin ohne Portefeuille 1991-2005

 

Kurzbiographie

Karin Landauer wurde am 25.06.1947 in Graz geboren. Sie absolvierte die Pflichtschule und danach eine kaufmännische Lehre. Karin Landauer war zuerst als Bürokraft tätig, einige Jahr später machte sie sich als Debitorenbuchhalterin selbstständig. Im Anschluss wurde Landauer Außendienstleiterin eines pharmazeutischen Konzerns.

Im Jahr 1967 lernte sie Dr. Rainer Pawkowicz kennen. Dieser motivierte Karin Landauer der Partei beizutreten und 1973 wurde Landauer Parteimitglied. Zwei Jahre später wurde sie von der Partei mit einem österreichweiten Arbeitskreis zum Thema Suchtgift beauftragt, und in den folgenden fünf Jahren betreute sie ehemalige Drogenabhängige und unternahm mit ihnen diverse Freizeitaktivitäten.

Von 1987 bis 1991 war Karin Landauer Abgeordnete zum Wiener Landtag und Mitglied des Gemeinderats. Laut eigenen Angaben war ihr Motiv, in die Landesregierung zu gehen, sich für Randgruppen einzusetzen zu können. 1991 wurde sie als Stadträtin gewählt (nicht amtsführend). Diese Position hatte sie bis 2005 inne. Ihre Spezialgebiete waren Gesundheits- und Spitalwesen, Jugend, Soziales, Information, Umwelt. Sie war Gesundheitssprecherin und Frauensprecherin der Wiener FPÖ.

Im Jahr 1992 gründete sie die Hilfsorganisation "Kleine Soziale Netze", einen Sozialverein zur Betreuung von pflegebedürftigen Menschen zu Hause, deren Vorsitzende sie bis 2005 war. Außerdem veröffentlichte sie Artikel und Beiträge in der Zeitschrift der Kleinen Sozialen Netze, sowie in der iFF-Presse (initiative Freiheitliche Frauen). Ab 2001 war sie Landessprecherin der Wiener iFF.

Landauer ist Trägerin des Großen Silbernen Ehrenzeichens für Verdienste um das Land Wien (2009). (Stand 2021)

 

Wesentliche politische Funktionen

1975-1980

Leitung eines parteilichen bundesweiten Arbeitskreises zur Suchgifthilfe

1987-1991

Abgeordnete zum Wiener Landtag und Mitglied des Gemeinderats

1991-2005

Stadträtin (ohne Ressort)

1992-2005

Gründerin und Vorsitzende der Hilfsorganisation "Kleine Soziale Netze"

2001-2005

Landessprecherin der Wiener initiative Freiheitliche Frauen (iFF Wien)

 

Weblinks 

Karin Landauer – Wien Geschichte Wiki

Karin Landauer, M08POL (wien.gv.at) 

120397 (club-carriere.com)

Karin Landauer – Wikipedia

Archivmeldung: Lebensläufe der Mitglieder der neuen Wiener Stadtregierung (3) - Presse-Service

Home (sozialenetze.at) 

Karin Landauer: "Feminismus lehnen wir eigentlich ab" - Geschlechterpolitik - derStandard.at › dieStandard 

© 2021 Freiheitliches Bildungsinstitut. Alle Rechte vorbehalten.