Skip to main content
DE / EN
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Veronika Matiasek

Abgeordnete zum Wiener Landtag und Mitglied des Gemeinderats 2005-2010 und seit 2015
Zweite Präsidentin des Landtages von Wien 2015-2020
Stadträtin (nicht-amtsführend) und Mitglied der Landesregierung von Wien 2010-2015
Landesobfrau der initiative Freiheitliche Frauen (iFF) Wien 2005-2019
Landesparteiobmann-Stellvertreterin von Wien seit 2002

 

Kurzbiografie

Veronika Matiasek wurde am 14.02.1958 in Wien geboren. Sie besuchte die Volksschule der Barmherzigen Schwestern im 18. Wiener Gemeindebezirk und wechselte danach auf das BG17 Pahamerplatz, wo sie 1976 maturierte. Im Anschluss studierte sie bis 1981 VWL (Volkswirtschaftslehre) an der Universität Wien und arbeitete in der Privatwirtschaft. Sie schloss ihr Studium nicht ab. Ab 1981 war Matiasek als Angestellte des Egmont-Ehapa- Verlages Wien tätig, bis sie 1986 Mutter wurde.

Im Jahr 1987 wurde Veronika Matiasek Mitglied der Bezirksvertretung des 17. Wiener Gemeindebezirks Hernals (Bezirksrätin). 1991 wurde sie stellvertretende Bezirksvorsteherin von Hernals. 14 Jahre, also bis 2005, hatte Matiasek diese Position inne. In dieser Zeit, und zwar 1997, wurde sie intern zur Bezirksparteiobfrau erklärt.

Ihre Partei-interne Karriere setze sie 2000 fort, als sie Mitglied der Bundesparteileitung wurde. Außerdem war sie von 2002-2004 im Landesparteivorstand von Wien vertreten und ebenfalls im Jahr 2002 wurde sie Landesparteiobmann-Stellvertreterin von Wien. 2005 wurde sie Mitglied des Vorstands der Initiative Freiheitliche Frauen sowie auch Wiener Landesobfrau der IFF. Seit 2019 ist Matiasek auch für die Finanzen der Frauen-Initiative verantwortlich.

Ihr Einzug in den Wiener Landtag und Gemeinderat 2005 (bis 2010) führte zum Ausscheiden aus der Bezirkspolitik. Als Beispiel für ihre Tätigkeit kann man die aktive Mitgliedschaft in den Ausschüssen für Integration, Frauenfragen, Konsumentenschutz und Personal sowie Umwelt nennen. Des Weiteren war sie von 2005 bis 2020 Klubobfrau des Rathaus-Klubs der Wiener Partei.

Die Jahre 2010 bis 2015 war Veronika Matiasek Stadträtin (ohne Geschäftsbereich) in der Wiener Stadtregierung als. 2015 kehrte sie auf ihr Landtags- und Gemeinderatsmandat zurück und wurde gleichzeitig Zweite Präsidentin des Landtages von Wien. Seit dieser Zeit war sie unter anderem Mitwirkende in folgenden Ausschüssen: Stadtrechnungshofausschuss, Kultur und Wissenschaft, Umwelt und Wiener Stadtwerke, Krankenfürsorgeanstalt der Bediensteten der Gemeinde Wien (KFA). Außerdem war sie Mitglied der Gemeinderätlichen Geriatriekommission und des Frauengesundheitsbeirates, sowie Vorstandsmitglied im Kuratorium Wiener Pensionisten-Wohnhäuser.

In der Krisenzeit 2019 übernahm Veronika Matiasek kurzzeitig die Funktion der interimistischen Landesparteiobfrau Wiens.

Nach der Wien-Wahl 2020 ging das Amt des Zweiten Wiener Landtagspräsidenten an die SPÖ. Veronika Matiasek blieb Abgeordnete zum Wiener Landtag und Gemeinderatsmitglied. Derzeit ist sie auch geschäftsführende Obfrau des Wiener Seniorenrings. (Stand 2021)

 

Wesentliche politische Funktionen

1987-1991 Bezirksrätin in der Bezirksvertretung von Wien-Hernals

1991-2005 Stellvertretende Bezirksvorsteherin des 17. Wiener Gemeindebezirks

1997-2020 Bezirksparteiobfrau des 17. Wiener Gemeindebezirks

Seit 2000   Mitglied der Bundesparteileitung

2002-2004 Mitglied des Landesparteivorstandes

Seit 2002   Landesparteiobmann-Stellvertreterin von Wien

2005-2020 Klubobmann-Stellvertreterin des Rathausklubs

Seit 2005   Obfrau der Initiative Freiheitliche Frauen Wien (IFF Wien)

2005-2010 und seit 2015  Abgeordnete zum Wiener Landtag und Gemeinderatsmitglied

2010-2015  Stadträtin (ohne Geschäftsbereich) und Mitglied der Landesregierung von Wien

2015-2020  Zweite Präsidentin des Landtages von Wien

2019            interimistische Landesparteiobfrau Wiens

Seit 2019    Finanzreferentin der Initiative Freiheitliche Frauen (IFF) Wien

Seit 2020    Ehrenobfrau der Bezirksgruppe Wien-Hernals

 

Weblinks zur Person

Veronika Matiasek – Wien Geschichte Wiki

Lebenslauf: Veronika Matiasek (wien.gv.at) 

Veronika Matiasek – Wikipedia 

Veronika Matiasek - Abgeordnete zum Wiener Landtag und Gemeinderat | Meine Abgeordneten

Veronika Matiasek | AustriaWiki im Austria-Forum 

Veronika Matiasek - Thema auf meinbezirk.at 

© 2021 Freiheitliches Bildungsinstitut. Alle Rechte vorbehalten.