Skip to main content
DE / EN
DE / EN
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Dr. Friedrich Rotter-le Beau (1922-1991)

FPÖ-Gründungsmitglied

Landesparteiobmann der FPÖ Niederösterreich von 1970 bis 1976

Vorsitzender der Parlamentarischen Bundesheerkommission von 1985 bis 1986

Dr. Mag. Friedrich Rotter le-Beau war Apotheker, Gründungsmitglied der FPÖ und Oberstleutnant-Apotheker der Reserve des Bundesheeres. Er fungierte als Landesparteiobmann der FPÖ Niederösterreich, Gemeinderat der Stadtgemeinde Baden sowie Vorsitzender der Parlamentarischen Bundesheerkommission. Weiters war er Mitbegründer und Vizepräsident des Österreichischen Zivilschutzverbandes.

Kurzbiografie

Friedrich Wolfgang Emanuel Aurel Maria Rotter-le Beau wurde am 25. April 1922 in Baden als Sohn einer bekannten Apothekerfamilie geboren. Nach der Matura und dem Militärdienst studierte er Pharmazie und anschließend Zeitgeschichte. Nach einjährigem Dienst als Chefapotheker des Internationalen Roten Kreuzes 1955/56 anlässlich der Ungarnrevolution arbeitete er bis 1959 als angestellter Apotheker in Wien und übernahm 1963 die Apotheke seines Vaters in Baden. Rotter-le Beau war Oberstleutnant-Apotheker der Reserve des Bundesheeres und 1960 Mitbegründer sowie von 1970 bis 1976 Vizepräsident des Österreichischen Zivilschutzverbandes.

Rotter-le Beau zählt zu den Gründungsmitgliedern der Freiheitlichen Partei Österreichs. Im Juni 1970 übernahm er die Funktion des Landesparteiobmanns der FPÖ Niederösterreich vom bisherigen erstdienenden Landesparteiobmann seit der Parteigründung, Wilhelm Kindl. Sechs Jahre später löste ihn Dr. Harald Ofner, damals Vizebürgermeister von Mödling, als Landesparteiobmann ab. Rotter-le Beau engagierte sich politisch weiterhin in Niederösterreich von 1975 bis 1980 als FPÖ-Gemeinderat der Stadtgemeinde Baden.  

Als Vertreter der FPÖ fungierte Rotter-le Beau vom 1. Jänner 1985 bis 31. Juli 1987 als Vorsitzender der Parlamentarischen Bundesheerkommission (Anwalt der Soldatinnen und Soldaten), wobei er bereits 1971 als Vertreter mit beratender Stimme in deren Beschwerdekommission von der FPÖ namhaft gemacht worden war. In der ehemaligen Österreichischen Länderbank AG war er als Aufsichtsratsmitglied tätig.

Dr. phil. et Mag. pharm. Friedrich Rotter-le Beau verstarb am 6. Juli 1991. Er war Träger zahlreicher Auszeichnungen und Ehrenzeichen, u.a. des Eisernen Kreuzes I. und II. Klasse, des Großen Silbernes Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich und des Goldenen Ehrenzeichens für die Verdienste um das Bundesland Niederösterreich.

Wesentliche politische Funktionen

1970-1976                Landesparteiobmann der FPÖ Niederösterreich

1975-1980                FPÖ-Gemeinderat der Stadtgemeinde Baden

1985-1987                Vorsitzender der Parlamentarischen Bundesheerkommission

                               

Literatur

Kurt Piringer: Die Geschichte der Freiheitlichen. Beitrag der dritten Kraft zur österreichischen Politik. Wien: Orac-Pietsch 1982. ISBN 3-85369-913-2

© 2024 Freiheitliches Bildungsinstitut. Alle Rechte vorbehalten.