Skip to main content
DE / EN
DE / EN
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
© Parlament

Ing. Walter Meischberger (* 1959)

Bundesgeschäftsführer der FPÖ (1989-1990)

Generalsekretär der FPÖ (1990-1995)

Abgeordneter zum Nationalrat (1990-1999)

Walter Meischberger ist Unternehmer und ehemaliger Politiker der Freiheitlichen. Er war unter anderem als Bundesgeschäftsführer, Generalsekretär und Abgeordneter zum Nationalrat tätig.

Kurzbiografie

Walter Meischberger wurde am 21. September 1959 in Innsbruck geboren. Nach der Pflichtschule absolvierte er die Höhere Technische Lehranstalt Pinkafeld in der Fachrichtung Heizung, Sanitär- und Klimatechnik. Nach Absolvierung des Präsenzdienstes arbeitete er ab 1981 zunächst im elterlichen Betrieb. Nebenberuflich unterrichtete er ab 1982 an der Berufsschule für Installateure in Innsbruck. Im Jahre 1985 eröffnete er in Innsbruck einen Mineralölhandel und betrieb zwei Tankstellen, die er später wieder verkaufte.

Ab 1987 engagierte sich Meischberger bei den Freiheitlichen. Er wurde zunächst Landesgeneralsekretär der FPÖ Tirol und von 1991 bis 1995 Landesparteiobmann-Stellvertreter. Für die Bundespartei durfte er von 1989 bis 1990 als Bundesgeschäftsführer fungieren und von 1990 bis 1995 als Generalsekretär. Ab 1990 bekleidete er auch das Amt des Geschäftsführers der Neuen Freien Zeitung. Meischberger war als Wahlkampfleiter für die Umsetzung und Organisation der Nationalratswahlen zuständig.

Von 1989 bis 1990 war er Mitglied des Bundesrates und von 1990 bis 1999 Abgeordneter zum Nationalrat. 1999 wurde Meischberger aus der Partei ausgeschlossen.

Wesentliche politische Funktionen

1988–1991      Landesgeneralsekretär der FPÖ Tirol

1989–1990       Mitglied des Bundesrates

1989–1990       Bundesgeschäftsführer der FPÖ

1990–1995       Generalsekretär der FPÖ

1990–1999       Abgeordneter zum Nationalrat

© 2022 Freiheitliches Bildungsinstitut. Alle Rechte vorbehalten.