Skip to main content
DE / EN
DE / EN
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
© Parlament

Gerhard Dörfler (*1955)

Landeshauptmann von Kärnten (2008-2013)

Landesrat in Kärnten (2001-2008)

Gerhard Dörfler war freiheitlicher Landesrat, von 2008 bis 2013 Kärntner Landeshauptmann, sowie Mitglied des Bundesrates.

Kurzbiografie

Gerhard Dörfler wurde am 29. Mai 1955 in Deutsch-Griffen geboren. Von 1961 bis 1966 absolvierte er die Volksschule Deutsch-Griffen, danach die Hauptschule Feldkirchen in Kärnten. Nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann arbeitete er zunächst von 1970 bis 1985 bei der Volksbank Feldkirchen, ehe er als leitender Angestellter zu den „Vereinigten Kärntner Brauereien“ wechselt, wo er bis zu seinem Wechsel in die Politik im Jahr 2001 tätig blieb.

Im Jahr 2001 holte ihn Jörg Haider dann in die Politik. Er wurde Landesrat für Verkehr und Tourismus in Kärnten. Nach dem Tod Jörg Haiders im Herbst 2008 folgte Dörfler Haider als Landeshauptmann nach.

Einer seiner wesentlichen Verdienste ist im Jahr 2011 die endgültige Lösung des Kärntner Ortstafelstreites herbei geführt zu haben.

Nach dem die Freiheitlichen im Jahr 2013 die Landtagswahl in Kärnten verloren hatten, wechselte Dörfler als freiheitliches Mitglied in den Bundesrat. Im März 2017 zog sich Dörfler aus der Politik zurück und ging in den Ruhestand.

Wesentliche politische Funktionen

2001–2008      Landesrat in Kärnten

2008–2013      Landeshauptmann von Kärnten

2013–2017      Mitglied des Bundesrates

Weblinks zur Person

Gerhard Dörfler auf der Parlaments-Homepage:

https://www.parlament.gv.at/WWER/PAD_51487/index.shtml

© 2022 Freiheitliches Bildungsinstitut. Alle Rechte vorbehalten.