Skip to main content
DE / EN
DE / EN
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
© Parlamentsdirektion/WILKE

Ing. Peter Westenthaler (* 1967)

Generalsekretär der FPÖ (1996-2000)

Abgeordneter zum Nationalrat-FPÖ (1999-2002)

Klubobmann des Freiheitlichen Parlamentsklubs (2000-2002)

Peter Westenthaler war freiheitlicher Generalsekretär, Klubobmann des Freiheitlichen Parlamentsklubs und FPÖ-Bundesparteiobfrau-Stellvertreter.

Kurzbiografie

Peter Westenthaler wurde am 6. November 1967 in Wien geboren. Nach dem Besuch eines Wiener Gymnasiums und der Matura an einer HTL für „EDV und betrieblicher Organisation“ im Jahr 1983, studierte er kurzzeitig Publizistik und Politikwissenschaften und arbeitete dann in verschieden EDV-Berufen.

Im Jahr 1988 stieß er über Jörg Haider zur FPÖ. Er war zunächst Haiders persönlicher Sekretär.

Im Jahr 1991 zog er für die FPÖ in den Wiener Gemeinderat ein, 1996 wurde er Generalsekretär der FPÖ und Leiter der freiheitlichen Kommunikationsstelle. Nach der erfolgreichen Nationalratswahl 1999 zog Westenthaler als Abgeordneter in den Nationalrat ein und wurde schließlich im Zuge der Koalition zwischen ÖVP und FPÖ Klubobmann des Freiheitlichen Parlamentsklubs. Im Jahr 2002 trat er gemeinsam mit Susanne Riess und Karl-Heinz Grasser von seinem Amt nach den Vorkommnissen rund um Knittelfeld zurück.

Wesentliche politische Funktionen

1991–1999       Abgeordneter zum Wiener Landtag und Gemeinderat

1996–2000       Generalsekretär der FPÖ

1999–2002       Abgeordneter zum Nationalrat (FPÖ)

2000–2002       Klubobmann des Freiheitlichen Parlamentsklubs

2000–2002       Bundesparteiobfrau-Stellvertreter der FPÖ

© 2022 Freiheitliches Bildungsinstitut. Alle Rechte vorbehalten.