Skip to main content
DE / EN
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Bundespräsidenten-Wahl 1980

Bei der Bundespräsidentenwahl am 18. Mai 1980 trat Willfried Gredler für die FPÖ als Kandidat an. Er erzielte 16,96 Prozent und rund 750.000 Stimmen.

Amtsinhaber Rudolf Kirchschläger konnte sein Amt im ersten Wahlgang verteidigen und wurde erneut zum Bundespräsidenten gewählt.

Kurzbeschreibung des Wahlkampfes und Wahlergebnis

Nachdem die FPÖ seit 1957 keinen eigenen Kandidaten mehr für die Bundespräsidentenwahl gestellt hatte, tat man dies im Jahr 1980, um den gemeinsamen SPÖ-ÖVP-Kandidaten Kirchschläger, gleichzeitig Amtsinhaber, entsprechend herauszufordern.

Dementsprechend lautet auch der Slogan der FPÖ für Gredler „Wahl heißt auswählen“. Das Ergebnis für Gredler hätte wohl noch höher ausfallen könne, wäre nicht mit Norbert Burger ein weiterer Kandidat ins Rennen gegangen.

18.05.1980ParteiWahl des Österreichischen Bundespräsidenten
Rudolf KirchschlägerSPÖ/ÖVP3.538.748 Stimmen79,86 Prozent
Willfried GredlerFPÖ751.400 Stimmen16,96 Prozent
Norbert BurgerNDP140.741 Stimmen3,18 Prozent
© 2021 Freiheitliches Bildungsinstitut. Alle Rechte vorbehalten.