Skip to main content
DE / EN
DE / EN
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
© Privat

Hans Jörg Schimanek (* 1940)

Landesrat in Niederösterreich (1993-1999)

Landesparteiobmann der FPÖ Niederösterreich (1998-2000)

Hans Jörg Schimanek war Journalist und Landesparteiobmann der FPÖ Niederösterreich, sowie Landesrat und Landtagsabgeordneter.

Kurzbiografie

Hans Jörg Schimanek wurde am 23. März 1940 in Wien geboren. Nach seiner Matura 1959 wurde Schimanek Journalist – konkret arbeitete er bei der „Salzburger Volkszeitung“, sowie bei der „Neuen Tageszeitung“.  Im Jahr 1964 wechselte Schimanek zum ORF, wo er zunächst als Sportredakteur tätig war. Bekannt wurde er als Redakteur der Sendung „Argumente“.

Politisch war Schimanek zuerst für die SPÖ tätig, trat dort aber 1989 aus und engagierte sich in seiner Wahlheimat Langenlois zunächst kommunalpolitisch als Stadtrat, ehe er im Jahr 1993 als Abgeordneter in den niederösterreichischen Landtag gewählt wurde und in weiterer Folge zum ersten freiheitlichen Landesrat in Niederösterreich angelobt wurde.

Im Jahr 1998 folgte er infolge der Affäre Rosenstingl Bernhard Gratzer als Landesparteiobmann der FPÖ Niederösterreich nach und kehrte 1999 in den Landtag zurück. Seit dem Jahr 2001 war Schimanek dann auf Bezirksebene in Wien tätig, im Zuge der FPÖ/BZÖ-Spaltung trat er zunächst dem BZÖ bei, aus dem er aber im Jahr 2008 ausgeschlossen wurde.

Wesentliche politische Funktionen

1999                 Abgeordneter zum niederösterreichischen Landtag

1993–1999       Landesrat in Niederösterreich

1998–2000       Landesparteiobmann der FPÖ Niederösterreich

1999–2000       Abgeordneter zum niederösterreichischen Landtag

© 2022 Freiheitliches Bildungsinstitut. Alle Rechte vorbehalten.