Skip to main content
DE / EN
DE / EN
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Peter Westenthaler

Mitglied des Wiener Gemeinderates und Abgeordneter zum Wiener Landtag 1991–1999

Generalsekretär der FPÖ 1996–2000 Nationalratsabgeordneter der FPÖ 1999–2002

 

Kurzbiographie Nachdem Besuch der Volksschule und einer Höheren technischen Lehranstalt, Abteilung EDV und Betriebliche

Peter Westenthaler wurde am 6.11.1967 in Wien geboren.

Nach dem Besuch der Volksschule und einer Höheren technischen Lehranstalt, Abteilung EDV und Betriebliche Organisation (Matura 1988) wurde er zunächst freier Mitarbeiter im Parlamentsklub der FPÖ, ein Jahr später hauptamtlicher Pressereferent im Parlamentsklub der FPÖ unter Klubobmann Dr. Norbert Gugerbauer. Von 1991 bis 1993 war Peter Westenthaler persönlicher Sekretär von Bundesparteiobmann Dr. Jörg Haider. Im Jahr 1991 wurde er zum Mitglied des Wiener Gemeinderates und Abgeordneten zum Wiener Landtag gewählt, was er neun Jahre lang blieb. In den Jahren 1996 bis 2000 war er Generalsekretär der FPÖ. Von 1999 bis ins Jahr 2002 war Westenthaler Abgeordneter zum Nationalrat, und ab 2000 Obmann des Nationalratsklubs der FPÖ, sowie stellvertretender Bundesparteiobmann der FPÖ. Nach dem Parteitag in Knittelfeld (2002) legte Westenthaler sämtliche politischen Funktionen nieder.

Er wurde für zwei Jahre Vorstand der Österreichische Fussballbundesliga, und ab 2004 Manager bei Magna International, wo er ebenfalls zwei Jahre beschäftigt war.

Im Jahr 2006 kandidierte Peter Westenthaler bei den Nationalratswahlen für das BZÖ, dessen Bündnisobmann und Klubobmann er wurde. Von 2006 bis 2013 war er Abgeordneter zum Nationalrat für das BZÖ.

Westenthaler absolvierte eine Ausbildung zum Immobilienmakler und gründete 2013 ein eigenes Consulting-Unternehmen. Unter anderem, weil er als Bundesliga-Vorstand Sonderförderungen missbräuchlich verwendet haben soll, wurde Westenthaler im Jahr 2017 wegen Betrugs und Untreue zu einer Haftstrafe verurteilt. Derzeit ist Westenthaler Polit- Analyst beim TV-Sender oe24 und Kolumnist der Tageszeitung Österreich. (Stand 2021)

 

Politische Funktionen

1991–1999      Mitglied des Wiener Gemeinderates und Abgeordneter zum Wiener Landtag 1996–2000                        Generalsekretär

1999                Mitglied des ORF-Kuratoriums 1999–2002                        Abgeordneter zum Nationalrat, FPÖ

2000–2002      Stellvertretender Bundesparteiobmann der FPÖ 2000–2002                        Obmann des Klubs der FPÖ

2006–2008      Klubobmann des BZÖ

2006-2013      Abgeordneter zum Nationalrat, BZÖ

 

Quellen:

Ing. Peter Westenthaler, Biografie (parlament.gv.at) Zugriffsdatum:25.09.2021

Peter Westenthaler - Abgeordneter zum Nationalrat | Meine Abgeordneten Zugriffsdatum:25.09.2021

Peter Westenthaler – Wikipedia Zugriffsdatum:25.09.2021

WESCON GmbH || Public Relations (Kommunikation & Politikberatung) || Immobilien (Vermittlung von Investoren im Immobilienbereich) Zugriffsdatum:25.09.2021

Peter Westenthaler – Wien Geschichte Wiki Zugriffsdatum:25.09.2021 Peter Westenthaler, M08POL (wien.gv.at) Zugriffsdatum:25.09.2021

© 2022 Freiheitliches Bildungsinstitut. Alle Rechte vorbehalten.