Skip to main content
DE / EN
DE / EN
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z

Horst Schender (*1938)

Landesparteiobmann der FPÖ Oberösterreich (1972-1989)

Volksanwalt (1989-2001)


Horst Schender war Landesparteiobmann der FPÖ Oberösterreich, langjähriger stellvertretender Bundesparteiobmann, Obmann des Freiheitlichen Bildungswerks und Volksanwalt.

Kurzbiografie

Horst Schender wurde am 16. August 1938 in Linz geboren. Er absolvierte die Lehrerbildungsanstalt, und arbeitete hauptberuflich als Lehrer.

Im Jahr 1967 begann seine politische Karriere mit dem Einzug in den Linzer Gemeinderat, und im Jahr 1973 wechselte er vom Linzer Gemeinderat in den oberösterreichischen Landtag, dem er bis 1989 angehörte.

Zudem wurde er im Jahr 1972 Landesparteiobmann der FPÖ Oberösterreich, was er 17 Jahre lang bleiben sollte. Von 1976 bis 1988 fungierte er auch als stellvertretender Bundesparteiobmann der Freiheitlichen. In den 80er Jahren war Schender auch Obmann des Freiheitlichen Bildungswerks (heute: Freiheitliches Bildungsinstitut).

Nach seinem Rücktritt als oberösterreichischer Landesparteiobmann wurde Horst Schender von den Freiheitlichen im Jahr 1989 zum Volksanwalt vorgeschlagen. In dieser Funktion absolvierte er zwei Amtsperioden, ehe er 2001 in den politischen Ruhestand wechselte.

Wesentliche politische Funktionen

1960–1964Landesobmann der Freiheitlichen Jugend
1967–1973Mitglied des Linzer Gemeinderats
1972–1989Landesparteiobmann der FPÖ Oberösterreich
1973–1989Abgeordneter zum Oberösterreichischen Landtag
1976–1988Stellvertretender Bundesparteiobmann der FPÖ
1980–1988Obmann des Freiheitlichen Bildungswerks
1989–2001Volksanwalt

Weblinks zur Person

Horst Schender auf der Parlaments-Homepage:
https://www.parlament.gv.at/WWER/PAD_02793/index.shtml

© 2022 Freiheitliches Bildungsinstitut. Alle Rechte vorbehalten.