Skip to main content
DE / EN
DE / EN
A
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
P
Q
R
S
T
U
V
W
X
Y
Z
© Vorarlberger Landesbibliothek

Robert Bösch (* 1922; † 1983)

Abgeordneter zum Vorarlberger Landtag (1954-1976)

Bürgermeister von Lustenau (1960-1982)

Robert Bösch war Landesparteiobmann der Freiheitlichen in Vorarlberg, Bürgermeister von Lustenau und Abgeordneter zum Vorarlberger Landtag.

Kurzbiografie

Robert Bösch wurde am 30. April 1922 in Lustenau geboren, er verstarb am 16. Jänner 1983. Er wuchs in Lustenau auf, besuchte dort die Volksschule und die Handelsschule. Vor seinem Einsatz im Zweiten Weltkrieg bei der Luftwaffe arbeitete er beim Unternehmen Benedikt Mäser, wohin er auch nach dem Krieg zurückkehrte und bis 1960 tätig blieb.

Im Jahr 1949 schloss sich Bösch zunächst dem Verband der Unabhängigen (VdU) an, war für diesen zunächst nur auf Gemeindeebene tätig, zog dann 1954 für den VdU in den Vorarlberger Landtag ein. Nach der Auflösung des VdU trat er 1955 der neu gegründeten FPÖ bei. Dem Landtag gehörte er bis 1976 an, dort waren seine politischen Schwerpunkte unter anderem die Finanz- und Sozialpolitik, sowie die Bildungspolitik.

Im Jahr 1960 wurde er zum Bürgermeister von Lustenau gewählt. Diese Funktion übte er bis 1982 aus. Im Jahr 1976 wurde Robert Bösch schließlich zum Landesparteiobmann der Freiheitlichen in Vorarlberg gewählt. Auch dieses Amt hatte er bis 1982 inne.

Wesentliche politische Funktionen

1954–1976      Abgeordneter zum Vorarlberger Landtag

1960–1982      Bürgermeister von Lustenau

1976–1982      Landesparteiobmann der FPÖ Vorarlberg

© 2022 Freiheitliches Bildungsinstitut. Alle Rechte vorbehalten.