Skip to main content
DE / EN

Politische Situation in der südamerikanischen Hemisphäre

Austausch mit Chile und Paraguay

Ende Oktober 2019 besuchte unser Lateinamerika-Beauftragte Martin Graf die Partei Renovation Nacional in Chile, die zum Meinungsaustausch mit William Arevalo Cornejo, Bürgermeister von Santa Cruz, und Vertretern der Gemeinden und Zivilgesellschaft luden. Weiters fanden Termine im Kongress in Santiago und Valparaiso (Sitz des Parlaments) statt, wo auch deutschsprachige Schulen besucht wurden und Treffen mit Vertretern der Universidad Autonoma de Chile auf dem Programm standen.

Am 31.102019 kam es vormittags zu einem informellen Treffen mit Außenminister Teodoro Ribera Neumann und nachmittags zu einem Treffen mit über 50 Studenten. Auch zahlreichen Auslandsösterreicher wurden zu Gesprächen eingeladen.

Durch die besonderen Umstände vor Ort (Demonstrationen und Angelobung einer neuen Regierung) wurde das Verständnis und die Sichtweise auf die bestehenden Probleme der Spaltung der Gesellschaft, Korruption, mangelnde demokratische Ausbildung der Verfassungen, teures Bildungswesen etc. in Chile und Südamerika wesentlich gestärkt.

In Paraguay wurden auf Einladung von Senatspräsident Senator Llano Blas und dem Präsident der Partido Liberal Radical Autentico Efrain Alegre zahlreiche Treffen mit Politikern und Bildungsinstitutionen arrangiert und das Parlamentstreffen der IPU im Sommer 2020 in Wien geplant. Abgerundet wurde das Besuchsprogramm durch Treffen mit wesentlichen Stakeholdern der Universidad Comunera, der Universidad Americano und der internationalen Goethe-Schule.

Über die gesellschaftspolitischen Positionen und das Verständnis von Staat und Staatlichkeit in Lateinamerika wird Martin Graf Anfang nächsten Jahres in einem Podcast berichten.

© 2020 Freiheitliches Bildungsinstitut. Alle Rechte vorbehalten.