Skip to main content
DE / EN
18. Juni 2021

FBI schlägt „Neue Wege aus der Corona-Krise“ ein

Länderübergreifende Expertenrunde nimmt Arbeit auf

Nicht nur das Corona-Virus, auch viele der Maßnahmen zu dessen Eindämmung haben Österreich in eine schwere Krise gestürzt. Jetzt gilt es, das Land durch innovative Programme wieder auf einen guten Weg zu bringen.

Das FBI hat darum – auf Anregung von Bundesparteiobmann Herbert Kickl und in Zusammenwirken mit dem Generalsekretariat – unter dem Motto „Neue Wege aus der Krise“ jüngst einen vielversprechenden Arbeitskreis ins Leben gerufen. Seine Aufgabe soll sein, ein sozial- und wirtschaftspolitisches „Wiederaufbauprogramm“ zu entwickeln, das darauf abzielt, weitere Kollateralschäden der offiziellen Corona-Politik abzufedern und die Republik zurück in die „alte Normalität“ zu führen – entgegen allen Tendenzen, eine „Neue schöne Welt“ zu errichten. Die Landesparteien waren eingeladen, Experten als Teilnehmer zu benennen.

Mittlerweile hat sich der Arbeitskreis konstituiert und ist Mitte Juni unter der Leitung des freiheitlichen  Wirtschaftssprechers, NAbg. Erwin Angerer, zu seiner ersten Sitzung zusammengetreten. Weitere Meetings werden in den nächsten Monaten folgen. Man darf auf die Ideen und Konzepte gespannt sein.

© 2021 Freiheitliches Bildungsinstitut. Alle Rechte vorbehalten.