Skip to main content
DE / EN
27. Februar 2019 | Wien, internation. Bildungsarbeit

"Wirtschaftskriegsführung - schwere Verluste ohne Blutvergießen"

Hon.-Prof. Brig. Dr. Harald Pöcher über Wirtschaftskriege

In einem gemeinsam mit dem Liberalen Klub angebotenen Vortrag sprach Hon.-Prof. Brig. Dr. Harald Pöcher unter dem Titel "Wirtschaftskriegsführung - schwere Verluste ohne Blutvergießen" über strategisch bedeutsame sicherheitsrelevante Vorgänge, Methoden und Instrumente, die in internationalen Wirtschaftskriegen angewendet werden. Pöcher gab Einsichten in Formen politischer Machtverteilung und historische Entwicklungen auf internationaler Ebene und kam insbesondere auf den Einsatz von nicht-militärischen Mitteln wie Subventionen, Geldwäsche, Head-Hunting, Cyber-Warfare, Spionage, aber auch den gezielte Einsatz von Viren und Bakterien zu sprechen und dadurch hervorgerufene enorme Schäden. An die 100 Gäste folgten dem Vortrag, der am 26.2.2019 in Wien stattfand.

Am Bild: Hon.-Prof.Brig.Dr. Harald Pöcher (rechts) und Dr. Peter Fichtenbauer, Präsident des Liberalen Klubs

 

© 2019 Freiheitliches Bildungsinstitut. Alle Rechte vorbehalten.