Skip to main content
DE / EN
23. September 2020 | Medien-Akademie, Wien

Abschluss der Medien-Akademie

Pressearbeit im Wahlkampf, Verlagswesen und Radio- und Fernsehjournalismus

Im Final-Modul der diesjährigen Medien-Akademie des Freiheitlichen Bildungsinstituts am 19. und 20. September in Wien tauschten sich die Teilnehmer über die Praxis-Erfahrungen aus, die sie während ihrer Praktika im Sommer in diversen Medien gesammelt hatten und stellten freie Medien und Mainstream-Medien gegenüber.

Auf dem Programm standen unter anderem Vorträge und Diskussionsrunden mit Mag. Werner Reichel vom Verlag „Frank und Frei“ über das österreichische Verlagswesen und die Arbeit von Kleinverlagen, mit dem Wiener Landesparteiobmann der FPÖ und Spitzenkandidat für die Gemeinderatswahl Dominik Nepp über die Medien-Situation im Wiener Landtagswahlkampf und mit dem Privatradio-Pionier und langjährigen Verlagsleiter des Wochenmagazins „ZurZeit“ Walter Tributsch über die Strukturen der Privatradiosender und die Arbeitsweise und Wirkungsmechanismen des Privatfernsehens, sowie ein Workshop zu Medienstrategien und Erstellung eines Medienkonzeptes.

Mit der Verleihung der Zertifikate über die Teilnahme an die Mitglieder der Akademie endete das Final-Modul. Tagungsleiter Andreas Mölzer zeigte sich erfreut über den ebenso professionellen wie kameradschaftlichen Umgang zwischen den Tagungsteilnehmern selbst und den Referenten. Insgesamt sei die diesjährige Medien-Akademie des Freiheitlichen Bildungsinstituts ein guter und wichtiger Baustein für eine weitere Professionalisierung freiheitlicher Medienarbeit.

© 2020 Freiheitliches Bildungsinstitut. Alle Rechte vorbehalten.